GRÜNDUNG
In manchen Fällen ist die Rechtsform einer GmbH die praktische Lösung. Dort, wo verschiedene Gesellschafter im Verhältnis zum eingebrachten Kapital sich an der Unternehmung beteiligen und später weitere Partner hinzugezogen werden, ist jedoch die Aktiengesellschaft angezeigt. Wir zeigen die Vor- und Nachteile auf.

Um den Markt und das Geschäftsmodell zu testen, empfehlen wir die weniger bekannte KmG (Kommanditgesellschaft). Die Gründung einer GmbH oder AG macht dann Sinn, sobald die KmG Gewinn abwirft. Wir gründen die passende juristische Form und beraten die Partner bei der Redaktion Ihres Gesellschafter- oder Aktionärsbindungsvertrages. Alles aus einer Hand.

NACHFOLGEREGELUNG
Derzeit müssen rund 70 000 KMUs die Nachfolge regeln. In den nächsten fünf Jahren werden ungefähr 500 000 Arbeitsplätze vom Generationenwechsel betroffen sein. Und 60 % der arrivierten Unternehmer und Angestellten entscheiden sich mittlerweile für die Frühpensionierung. 

Grosse Unternehmen können sich selber helfen. Sie verlagern Betriebsteile in andere Länder oder holen sich Abgänger von den Universitäten und Fachhochschulen. Die Regelung der Nachfolge für die KMUs hingegen wird zur doppelten Herausforderung: Nicht nur muss die Nadel (KäuferIn) im Heuhaufen gefunden werden. Diese muss zum Kaufobjekt auch operativ passen.